[Veranstaltung] EVER EVOLVING ENVIRONMENTS [APPLIED] FOREIGN AFFAIRS - ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG AM SAMSTAG 11. MAI 2024 UM 18 UHR

Anhang 1: https://uni-ak.at/accounts/anhang/IKKK_2024_05_07_11_22_Einladung_GG_Ever_evolving_environments.pdf

Liebe Studierende, KollegInnen,
Ich wollte euch freundlich auf unsere Ausstellung in Krems hinweisen. Am Samstag um 18h wird die Ausstellung EVER EVOLVING ENVIRONMENTS in der Galerie Göttlicher eröffnet. Ausgestellt werden unteranderem die Ergebnisse vom [A]FA CONTINUATIONS: HADUWA Workshop im Februar. Ein Ausflug nach Krems lohnt sich immer, außerdem ist ein weitere tolle Ausstellung in der Kunsthalle Krems von Thomas J Prince zu sehen. Falls ihr Interesse habt zu kommen, könnt ihr euch mich gerne ansprechen oder einfach zur Eröffnung erscheinen.
Viele Grüße
Philipp


EVER EVOLVING ENVIRONMENTS
[APPLIED] FOREIGN AFFAIRS
ZUR ERÖFFNUNG DER AUSSTELLUNG
AM SAMSTAG, DEN 11. MAI 2024 UM 18 UHR LADEN WIR HERZLICH EIN.

GALERIE GÖTTLICHER
STEINER LANDSTR. 88
3500 KREMS-STEIN

Die Ausstellung "Ever Evolving Environments" zeigt zwei Langzeitprojekte des [Applied] Foreign Affairs Labs, die in Ghana lokalisiert sind. Was diese Projekte gemeinsam haben, ist der Anspruch, inklusive Umgebungen und Räume zu schaffen, die von (menschlichen) Individuen und Gemeinschaften genauso wie allen anderen Lebewesen in Koexistenz gelebt und sich angeeignet werden können. Dies impliziert einen multiskalaren Ansatz, bei dem vom Kleinen/Hyperlokalen bis zum Territorialen alles als gleichermaßen relevant angesehen wird. Prozesse des Verlernens, Ausprobierens und Gestaltens stehen im Mittelpunkt – immer mit der Ambition, alternative Räume zu schaffen, als Träger sozioökologischen Wandels und vonüberraschender räumlicher Schönheit. Die Ausstellung bietet Einblicke in die komplexen, spielerischen Prozesse und sich entwickelnden Ökosysteme der Projekte Tamale Territories Old Airfield, und Haduwa Continuations des [Applied] Foreign Affairs Labs.

ARBEITEN: [Applied] Foreign Affairs, Institute of Architecture, University of Applied Arts Vienna
KURATORIN: Baerbel Mueller
AUSSTELLUNGSGESTALTUNG: Baerbel Mueller, Philipp Reinsberg
DAUER DER AUSSTELLUNG 15. MAI – 13. JULI 2024
ÖFFNUNGSZEITEN MI – FR 16 – 18 UHR, SA 11 - 13 UHR (AUSGENOMMEN FEIERTAGE)

[Applied] Foreign Affairs ist ein transdisziplinäres Lab am Institut für Architektur der Universität für angewandte Kunst Wien, das 2011 von Baerbel Mueller gegründet wurde. [A]FA untersucht räumliche, infrastrukturelle, ökologische und kulturelle Phänomene in Sub-Sahara Afrika. Jedes Lab Projekt baut auf einer eigenen Fragestellung auf, und kann von spekulativen Untersuchungen bis zu Realisierungsaufträgen reichen. Diese selbstdefinierten oder beauftragten Projekte werden in Formaten, die der jeweiligen Aufgabenstellung entsprechen, bzw. diese provozieren, vorbereitet. Während Vor-Ort Aufenthalten werden Kartierungen, urbane und rurale Strategien, temporäre oder permanente vernetzte räumliche Interventionen und „Environments“ konzipiert und realisiert. Dabei entsprechen Arbeitsprozesse den jeweils vorhandenen Ressourcen und sind reaktiv und entschleunigt konzipiert. [A]FA wird in (experimenteller) Zusammenarbeit mit internationalen Gästen, PartnerInnen und Partneruniversitäten durchgeführt und von Kulturinstitutionen, KünstlerInnenkollektiven, Gemeinschaften und Einzelpersonen in Auftrag gegeben.

[Veranstaltung] ERÖFFNUNG "Everyday" 3Ogramm

Liebe Studienkolleg*innen!
3Ogramm geht in die zweite Runde!

Die zweite Ausstellung der Studierendeninitiative 3Ogramm mit dem Titel „Everyday“ feiert diesen Freitag ihre Eröffnung.

WANN? 3.05.2024 um 18:30

WO? Vordere Zollamstraße 7, 3. Stock, entlang der Galerie.

Kommt vorbei, wir freuen uns auf euch! :)



Anhang 1: https://uni-ak.at/accounts/anhang/IKKK_2024_05_02_13_03_Everyday_Plakat_vol.3_1.pdf

[Job] un/comfort zone/s - Ausschreibung/Call für die/for Partizipation beim/in the Angewandte Festival 2024


un/comfort zone/s - Ausschreibung für die Partizipation beim Angewandte Festival 2024, Screening:

Für das Angewandte Festival sind alle Studierenden des Instituts IKKK eingeladen, ihre neuen oder

bestehenden Videoarbeiten vorzuschlagen, die thematisch zu dem Titel des Screenings „un/comfort zone/s“ passen.

Die Videos werden im Rahmen des Angewandte Festivals von Mittwoch 26.6. bis Samstag 29.6.2024 gezeigt.


Deadline Einreichung: 14.6.2024

Das Filmprogramm wird von Ricarda Denzer, Tatia Skhirtladze und Jo Schmeiser betreut


Bitte um Zusendung der Arbeit und folgenden Information an tatia.skhirtladze[at]uni-ak.ac.at:

. Namen der Künstler*innen

. Titel der Arbeit

. Kurze Information zum Werk selbst

. Entstehungsjahr

. Länge, Format, mit oder ohne Sound

+

E-Mail und Telefonnummer der Künstler*innen



un/comfort zone/s - Call for participation in the Angewandte Festival 2024, Screening:


For the Angewandte Festival, all students of the IKKK Institute are invited to propose their new or existing

video works that thematically match the title of the screening “un/comfort zone/s”.

The videos will be shown as part of the Angewandte Festival between Wednesday 26.6. to Saturday 29.6.2024


Deadline for submission: June 14, 2024

The film program will be supervised by Ricarda Denzer, Tatia Skhirtladze and Jo Schmeiser


Please send your work and following information to tatia.skhirtladze[at]uni-ak.ac.at:

. Names of the artists

. Title of the work

. Brief information about the work

. Year of making

. Length, format, with or without sound

+

E-mail and phone number of the artists

Anhang 1: https://uni-ak.at/accounts/anhang/IKKK_2024_04_30_10_49_un_comfort_zone_s.tiff

[Job] MAK Kunstvermittlung FELLOWSHIP // Einreichung bis 10 MAI 24

[Veranstaltung] OPEN CALL – Angewandte Festival 2024 - 30gramm

OPEN CALL – Angewandte Festival 2024

3Ogramm wurde eingeladen einen Beitrag für das Angewandte Festival zu gestalten. Das Überthema der “Kollaboration” wurde von uns aufgegriffen, um innerhalb des Instituts für Stimmigkeit zu sorgen. In der Entwicklung eines Konzepts war uns jedoch wichtig, den Kooperationsbegriff möglichst weit zu fassen und die Partizipationsmöglichkeit niederschwelllig zu halten. Voraussetzung ist einzig, nicht allein einzureichen - zwei Werke, von mindestens zwei verschiedenen Personen, die auf unseren erweiterten Kooperationsbegriff Bezug nehmen. Damit wollen wir nun ALLE Studierenden der Abteilungen KKP und DEX einladen sich zu bewerben, um bei dem Festival mitzuwirken!


Dialog / Expanded Diptychon
Zur Erweiterung des Kooperationsbegriffs

Kein Kunstwerk steht ganz allein. Inspiration, Referenz, Austausch, Hilfestellung, Soziales, … Sie alle färben auf den künstlerischen Prozess ab. Mit einem besonderen Fokus auf diese Wechselwirkungen, untergräbt die Ausstellung den isolierenden Koryphäen Mythos: Künstler:innen werden nicht als Einzelpositionen gefasst, sondern begeben sich in ein unkonventionelles Diptychon, um Dialoge zur Erweiterung des Kooperationsbegriffs zu öffnen.
Paarweise werden Werke rund um das Atrium präsentiert, deren Verbindungen auf Gemeinsamkeiten oder gar Unterschiede im Bereich der Technik, Ästhetik, Medium, etc., sowie auf persönlichen Beziehungen beruhen können. Das Narrativ des Dialogs, wird je von dem ausstellenden Künstler:innenpaar gesponnen: Bewusstsein schaffen für die unbewussten Kooperationsmechanismen, die dem künstlerischen Arbeiten im universitären Setting stets innewohnen.


Hard Facts zur Einreichung:

-Man kann NICHT alleine Einreichen (mind. zwei Einreichende, insgesamt 2 Werke)
-Der Open Call ist AB SOFORT geöffnet! Die Deadline ist am 03. Juni
-Einreichungen als PDF mit folgenden Infos:
1. Abbildung der beiden Werke (mindestens ein Foto pro Werk)
2. Maße, Material, Technik, Entstehungsjahr und Titel von beiden Werken
3. Beschreibungstext (50-200 Wörter) zu jedem Werk
4. Beschreibungstext zu den Verbindungen der beiden Werke (100-300 Wörter)
5. Infos zu den Künstler:innen: Nennnamen, Email Adresse, Telefonnummer, Webseite/Instagram (bitte eine Person als Ansprechperson nennen damit die Kommunikation erleichtert wird)
6. (freiwillig) ein Foto von euch
-PDFs bitte folgendermaßen benennen: NAME1_VORNAME1_NAME2_VORNAME2_30G_Einreichung_Festival
-PDFs hier hochladen:
https://base.uni-ak.ac.at/cloud/index.php/s/RZNc4M8cqYpKj9p
(ACHTUNG drag&drop Prinzip, ihr bekommt keine Bestätigung, wenn es hochgeladen wurde)
Alle Techniken und Medien sind willkommen. Wir freuen uns auch über die Einreichung von Performances, Lesungen, Musik und sonstige Projekte, die im Rahmen von Events gezeigt werden können.

[Job] STUDIERENDE IM CHIM-SEKTOR // CultHeRit-Projekt

Liebe Studierende,

wir bitten euch um Unterstützung.

Im Rahmen des Interreg-Donauraumprogramm-Projektes "CultHeRit" wird an der Verbesserung der Beschäftigungsbedingungen und der Zugänglichkeit für junge Arbeitnehmer*innen im CHIM-Sektor (Cultural Heritage Institutes and Museums) gearbeitet. Ziel ist es, Lösungen für die Unzufriedenheit bzw. Abwanderung von jungen Talenten und Fachkräften aus dem Kulturbereich zu finden und zu erproben. Das EU-Projekt wurde von Institutionen in Ungarn, Österreich, Rumänien, Serbien, Tschechien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Slowenien im Jänner 2024 gestartet.

In diesem Projekt wurde eine UMFRAGE entwickelt, die von möglichst vielen Studierenden aus unterschiedlichen Kulturbereichen ausgefüllt werden soll, um ein breites Feedback zu erhalten. Selbstverständlich werden die Daten anonymisiert erhoben.

Liebe Studierende, wir bitten euch, an dieser Umfrage bis 31. Mai 2024 teilzunehmen. Nur durch eine aktive Teilnahme kann an der, teils prekären Situation der Beschäftigten im CHIM-Sektor etwas erkannt und geändert werden.

==> FRAGEBOGEN FÜR STUDIERENDE IM CHIM-SEKTOR: https://cultherit.limesurvey.net/658462?lang=de

Weitere Informationen zum Projekt finden sich hier: Interreg Danube Region (https://interreg-danube.eu)

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung!

---

The CultHeRit-AT-Team,
Kathrin Pokorny-Nagel, Carlotta Schiller, Jasmin Sommerer (MAK Wien)
Thomas Diesenreiter, Verena Humer, Thomas Philipp (Kulturplattform Oberösterreich)
Karin Wolf (Institut für Kulturkonzepte)

[Veranstaltung] Update Festival Planung KKP/DEX

Liebe alle, Studierende und Kolleg*innen in KKP/DAE/TEX,

Für das diesjährige Angewandte Festival vom 26.-30. Juni sind wir* voll in der Planungsphase, und wollen Euch hiermit einen Einblick ins Konzept geben, und wie Ihr Euch mit Euren Ideen und Projekten einbringen könnt. Unser diesjähriges Festival-Programm widmet sich kollaborativen künstlerisch-edukativen Praktiken und Initiativen, die in KKP und DEX bereits existieren oder im Entstehen sind. Hierbei geht es sowohl um die Bespielung von Räumlichkeiten innerhalb und außerhalb der Angewandten, als auch um time-based Beiträge (Workshops, Events, Filmprogramm, ect).

*Wir sind eine Orga-Gruppe aus KKP und DEX, die das Festival organisiert und betreut. Gruppe: Annette Krauss, Sofia Bempeza, Karin Altmann, Konrad Strutz und Nina Wadruska zusammen mit Sonja Groß, Anja Voglsam und Linda Zimmermann (Studierende in der LV Zusammenarbeiten in der Kunst? Magie, Pädagogik, und viele Konventionen).

WIE MACHE ICH MIT?

OPEN CALLS demnächst: Haltet Ausschau!

i) Open Call: Filmprogramm mit studentischen Videoarbeiten, betreut von Tatia, Jo und Ricarda (Infos folgen)
ii) Open Call im Rahmen der studentischen Initiative 30 gramm (Infos folgen)
iii) Open Call: Wenn ihr kollaborativ arbeitet (zu zweit, zu dritt, als Gruppe usw.), mitmachen wollt und nicht in den oben stehenden Formaten involviert seid, schickt uns eure Ideen bis 10. Mai // Eckdaten: Wer, Wann, Was? und eine kurze Beschreibung (2 bis 3 Sätze) und Bilder. E-Mail an: kkp[at]uni-ak.ac.at

Initiativen/Formate aus KKP /DEX, die mitmachen:
Coming Together, g.o.l.f.klub, FLAX LIFE CYCLE (LV Altmann), INDIGO - HEIMATBUCH - MIGRATIONSGESCHICHTEN (LV Altmann), MUSMIG (LV Bempeza/Hamzaoglu), Mz*Balthazar (LV Jacques), Nomadic Furniture (LV Rheinsberg), Raum für Nachhaltigkeit, Schneiderei Workshop (Farina), Siebdruck-Werkschau mit Studio-Praxis-Test, Werklabor

Wir brauchen Unterstützung beim Siebdrucken von Printmedien (Posters etc.) im Haus für das KKP/DEX-Programm im Festival (betreut/gestaltet von Grafiker), beim Aufbau und Hosten der Räume/Ausstellungen im VZA 7. Meldet Euch bei: kkp[at]uni-ak.ac.at

COMMITMENT beim Mitmachen
Aufbau/Abbau, Selbst-Organisation, Gruppenarbeit, Deadlines einhalten, Zeit freischaufeln (jede Stunde unterstützt alle Beteiligten).

JOUR FIXE - KOMMT VORBEI!
Wir* treffen uns Dienstags um 13h bis 14h am 7., und am 28. Mai, und am 4. Juni im Mixed Media 2. Kommt vorbei, wenn ihr Fragen habt, Einblicke wollt und Lust zum Mitmachen habt.

Beste Grüsse vom Orga-Team

[Lehrveranstaltung] T64 1/2 DOPPELTUTORIAL! Intro zu digital unterstütztem Arbeiten



Liebe studis!
Auf Anfrage ob wir das tutorial zu Laser&co früher ansetzen können damit es noch genug Zeit gibt die technik für Abgaben zu verwenden, haben wir es nun von dem 1.6. auf Samstag den 4.5. verschoben!


Infos dazu:

T64 1/2

DOPPELTUTORIAL! Intro zu digital unterstütztem Arbeiten:
Vektorgrafik — Lasercutter — Schneideplotter — CNC-Fräse

Egal ob Schablonen/Stencils, Aufkleber, Gravuren, Intarsien, Stecksysteme und -möbel: digitale Fertigungsprozesse ermöglichen Neues! In diesem Einsteiger*innenfreundlichen Doppeltutorial wollen wir euch im Laufe eines Tages von der Konzeption über eine Einführung in verschiedene Technologien hin zur selbstbestimmten Umsetzung führen.
Wir werden uns dafür mit einem Lasercutter (Beambox Pro), einem Schneidplotter (Silhuette Pro) und einer handgeführten CNC-Fräse (Shaper Origin) die Bearbeitung einer breiten Auswahl an Materialien erschließen. Für die Planung wird uns ein freeware Vektorgrafikprogramm (Inkscape) dienen, aber keine Sorge, wer eine Maus bedienen kann, erfüllt schon sämtliche Voraussetzungen!
Mitzubringen ist ein Laptop mit Maus und Inkscape bereits installiert.
https://inkscape.org/release/inkscape-1.3.2/
(gern auch schon Wunschmaterialien)
Juhu bis bald!! Flo&Laurin

Anmeldungen an florian.gutmann[at]uni-ak.ac.at

Samstag 4.Mai 10 bis 18 Uhr

[Präsentation] Save the Date - DEX Präsentationen, 18.6.2024, 9.00 - 18.00, SR21

Liebe Studierende, liebe Kolleg*innen,

Am Dienstag, den 18.6.2024 finden von 9.00 - 18.00 die nächsten DEX-Präsentationen statt.

Bitte merkt Euch diesen Termin vor, die Liste zum Eintragen folgt Mitte Mai.

Liebe Grüße,
Karin

[Lehrveranstaltung] Tutorial – Thermoplastisches Abformen in Textil | FR. 26.4: 13:00–17:00

FREIE PLÄTZE // TUTORIAL


Liebe Studierende,

in Heidi Calls Tutorial "Thermoplastisches Abformen in Textil" am FR. 26.4, 13:00–17:00, sind noch Plätze frei.

FR. 26.4: 13:00–17:00
Ort: Schneiderei, Kunststoffraum/ VZA7, 3 OG

adelheid.call[at]uni-ak.ac.at


Experimentelle, sowie technische Einführung in das „thermoplastische Abformen“, einer künstlerischen Textil- Technik, bei der Formen, Strukturen und Farbe mittels Hitze in textile Materialien gepresst werden. So lassen sich Körperabformungen, amorphe Strukturen und komplexe Origami-Faltungen, aber auch feine Markierungen, Linien, Zeichnungen, Nähte in Textilien prägen/zeichnen.

Vermittelt werden die technischen Bedingungen und die unterschiedlichen Besonderheiten der Ausgangsmaterialien. Welches Material/Werkzeug eignet sich für welche Technik?
Stoffe/Werkzeug werden zur Verfügung gestellt; bitte aber auch eigene Stoffe /Kleidung (mit synthetischem Faseranteil) mitbringen.